fbpx

Was ist Dropshipping und wie funktioniert es?

Im Bereich E-Commerce ist Dropshipping ein großes Thema. Immer wieder hört man, wie Menschen riesige Gewinne mit ihren Online-Shops einfahren und dadurch reich werden. Doch wie funktioniert das alles und was solltet ihr als Anfänger beachten? Diese Fragen und noch viele weitere klären wir in diesem Artikel.

Was ist Dropshipping überhaupt?

Dropshipping bezeichnet im Allgemeinen ein Online-Business, bei dem Ihr Produkte an andere Person verkauft, um damit individuell Geld zu verdienen. Die Besonderheit ist dabei, dass Ihr das Produkt nicht selbst herstellt, sondern das Produkt nur verkaufen müsst. Eure Aufgabe ist also einzig und allein der Vertrieb des Produkts mit eurem Onlineshop. Um Dropshipping zu nutzen, müsst Ihr euch also eine eigene, individuelle Website erstellen. Dafür gibt es verschiedene Anbieter, trotzdem ist hier jede Menge Kreativität gefragt. Ihr müsst euch einen Lieferanten suchen, aus dessen Lager Ihr das Produkt bezieht, welches ihr mit dem Dropshipping-Service verkaufen möchtet. Bestellt ein Kunde dann bei euch, gebt Ihr die Order an euren Lieferanten weiter, der dann sofort den Versand an den Kunden einleitet. Somit müsst Ihr weder versenden noch lagern, sondern lediglich über euren Onlineshop verkaufen. Dropshipping ist dabei vor allem so beliebt, weil der Aufwand beim ersten Hinsehen sehr gering scheint. Dass dieser erste Eindruck aber auch täuschen kann, wird den meisten erst hinterher bewusst.

Vor- und Nachteile von Dropshipping

Einer der wohl größten Vorteile beim Dropshipping ist, dass ihr als Einsteiger in euer Online-Business so gut wie kein Startkapital benötigt und lediglich etwas kreativ sein. Das kommt daher, dass ihr nur für den Vertrieb von Produkten verantwortlich seid. Dementsprechend spart ihr euch eine ganze Reihe an Kosten – beispielsweise für die Miete der Lagerräume. Ihr müsst euch lediglich Zeit nehmen, einen individuellen Onlineshop zu erstellen, mit dem ihr dann euer Geld verdienen könnt.

Außerdem entfallen jegliche Vorfinanzierungen, da das Produkt nur beim Großhändler bestellt wird, wenn ihr auch eine Bestellung des Kunden bekommen habt. Ihr müsst also keinen Kredit oder ähnliches aufnehmen und es besteht so gut wie keine Einstiegshürde für Anfänger. Es ist recht einfach, sich passende Dropshipping-Anbieter zu suchen, mit denen ihr dann individuell Geld verdienen könnt. Produzieren oder lagern müsst ihr gar nichts, da euer Dienstleister die Lagerung und den Versand übernimmt. Als Verkäufer benötigt ihr somit kein großes Team und könnt für den Anfang auch auf Büro oder Ladenlokal verzichten.

Das verhältnismäßig geringe Risiko ist weiterhin ein ausschlaggebender Punkt für die zunehmende Popularität von Dropshipping. Dadurch, dass ihr so gut wie kein Geld in das Business investieren müsst, könnt ihr auch kein Geld verlieren. Es entfallen jegliche Vorfinanzierungen und Investments aller Art. Sollte das Geschäftsmodell nicht aufgehen, ist das Einzige, was Ihr verlieren könnt, eure Zeit. Aber das ist, wenn wir mal ehrlich sind, ein relativ geringer Verlust beim Start eines Business, oder?

Doch natürlich hat Dropshipping nicht nur Vorteile und positive Seiten, sonst würde es ja jeder machen. Es gibt auch ein paar Schwachstellen:

Dadurch, dass ihr beim Produkt als Verkäufer:in nur bis zu einem gewissen Teil mitbestimmen könnt, sind euch auch bei der Auswahl der Materialien und der damit einhergehenden Kosten die Hände gebunden. Die Endpreise für eure Produkte könnt ihr zwar rein theoretisch unendlich in die Höhe treiben, jedoch sinkt damit ab einem gewissen Punkt auch wieder die Nachfrage beim Endkunden.  Ihr solltet euch immer am aktuellen Marktpreis orientieren und diesen nicht zu sehr übersteigen.

Als Händler:in habt ihr außerdem kaum Einfluss auf die Qualität der Produkte. Ob ihr zukünftig also mit vielen Retouren und Beschwerden euer Kund:innen zu tun haben werdet, könnt ihr nur zu einem gewissen Teil selbst bestimmen bzw. verändern. Das solltet ihr vor allem auch in Hinblick auf das Image eures eigenen Onlineshops bedenken. Um maximale Gewinne zu erzielen und eure Käufer:innen wirklich glücklich zu machen, solltet ihr deshalb genau überlegen, welchen Hersteller ihr beauftragt, um das Risiko auf ein qualitativ schlechtes Produkts zu minimieren.

Alles in allem lässt sich zusammenfassen, dass neben ein paar Nachteilen aber vor allem die Vorteile für Dropshipping sprechen. Mit der richtigen Geschäftsidee könnt ihr so von Anfang an viel aus eurem Online-Business herausholen und schnell durchstarten.

Wir haben euch neugierig gemacht? Entdeckt unsere Print-Invasion-Produktpalette und verdient mit euren eigenen Designs Geld!

Verpasst keinen neuen Artikel und abonniert gern unseren RSS-Feed, um auf dem Laufenden zu bleiben und Neuigkeiten zu entdecken. Über Feedback und Fragen freuen wir uns auch immer. Nutzt dafür gern die Kommentarbox oder schreibt uns auf Facebook oder Instagram.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.